Schulsozialarbeit - Schule als Lebensort

Die „AHL WIPP“ versteht sich als eine Schule, in der nicht nur im schulischen Sinne gelernt und gefördert wird, sondern als einen Ort, an dem gemeinsam gelebt, gestaltet und diskutiert wird. In unserer Schulgemeinschaft sind Familien mit unterschiedlichen familiären und kulturellen Hintergründen und wir wünschen uns, dass sich alle an unserer Schule aufgehoben fühlen können.

Diese Ziele unterstützt die Schulsozialarbeit, die seit 2012 in der Trägerschaft des Kolping Bildungswerks an der GGS AHL WIPP besteht.

Die Schulsozialarbeit ist ein ergänzendes Angebot zur schulischen Förderung und unterstützt in folgenden Bereichen:

  • Klassenübergreifende Projekte (Schülermitwirkung Klassenrat/Schülerparlament)
  • Soziales Lernen – Gewaltfreies Miteinander
  • Angebot außerschulischer Projekte (z.B. Out of School)
  • Elternbildung – FuN Familie und Nachbarschaft
  • Beratung zu Bildung- und Teilhabe
  • Psychosoziale Beratung für Eltern und Schüler
  • Begleitung zu Beratungsstellen/Behörden
  • Individuelle Förderung von Schülern im emotionalen Bereich
  • Beratung in Hinblick auf Kinderschutz
  • Unterstützung von Familien in Problemlagen

Die Sprechzeiten der Schulsozialarbeiterin Justine Funken sind Mo/Di/Fr von 8-9 Uhr.

Gerne können Sie auch telefonisch (0221/356611-31  einen Termin vereinbaren.